Roman von Uwe Timm: Lesetipps mit Iris Radisch: "Vogelweide"

Mit der Heiterkeit des Gescheiterten erzählt Uwe Timm in seinem neuen Roman eine sehr deutsche Geschichte aus dem gehobenen Berliner Mittelstand.

Kommentare

3 Kommentare Kommentieren

Vertrauensbruch !!

Ich habe mir das Buch gestern gekauft und abends bis auf Seite 100 gelesen. Und auch wenn man viel liest - wie Frau Radisch wahrscheinlich und es Erinnerungslücken geben kann - es ist unverzeihlich und unverständlich und ein grober Vertrauensmißbrauch, wenn solche inhaltlichen Fehler wie "devise" sie nennt in einer Rezension auftauchen. Dass Selma SILBERSCHMIEDIN ist, ist ein ganz wesentlicher Teil ihrer Figurenbeschreibung und Frau Radisch KANN das Buch nicht gelesen haben, sonst wüsste sie das.

Damit ist eine weitere Institution im Kulturbetrieb unglaubwürdig geworden.

Fremdschämen ist angesagt.