Bürokratie: "Papier wird hier als Gott angesehen"

Ein Hoch auf das Papier. Man kann darauf unterschreiben, es abheften und Wortgefechte damit beenden. In unserer Videoserie erzählen Ausländer, wie sie uns sehen.

Kommentare

37 Kommentare Seite 1 von 6 Kommentieren

Ja wer nix braucht, der hat hier tatsächlich keine Probleme. Der Führerschein ist übrigens auch recht unkompliziert. Anders sind die verschiedensten Formen von Sozialhilfe, mit Hartz4 als Sahnehäubchen. Jemand, der mehrfach zwischen arbeitslos und Billigjob (Einarbeitung, Überstunden) wechselt, vielleicht noch ein Kind hat (Wie viel darf das eigentlich im Sommerjob verdienen, damit der überlebenswichtige Anspruch danach nicht erlischt? etc.), bräuchte eigentlich einen Sekretär. Hat er natürlich nicht, daher scheitern viele am Papiergott.
Den in Video vorgestellten Immigranten geht es natürlich ähnlich.

Das Problem ließe sich übrigens entschärfen, wenn man nur möchte. Ich kenn die klassische Steuerabrechnung nicht, aber Elster ist vermutlich schon eine deutliche Vereinfachung.