Straßennamen: »Am Sportplatz« passt gut auf ein Schild

Die Deutschen benennen ihre Straßen oft nach praktischen Erwägungen – oder nach den großen Dichtern. Unser Videoüberblick zeigt: Bedeutende Frauen sind unterrepräsentiert.

Kommentare

58 Kommentare Seite 5 von 6 Kommentieren

Zuerst mal ein Dankeschön für diese Straßennamen-Geschichte.
Interessanter Stoff, ich habe in den entsprechenden Artikeln und Karten mal etwas geblättert. Ich finde es schön, dass einem eigentlich belanglosen Thema so viel Zeit und Aufwand gewidmet wird, weil dahinter ja doch mehr steckt.
Sehr lustig finde ich, wie viele Kommentatoren sich an dem Frauennamen-Thema abarbeiten. "Getroffene Hunde bellen", fällt mir dazu ein.
Liebe Redaktion, weiter so, ich freue mich auf weitere Kartengeschichten mit viel Background.

PS: Den Straßennamen in meiner Adresse gibt es nur dreimal in Deutschland.