Nordkorea-Gipfel: "We'll meet again"

Am Ende des Gipfels begaben sich Kim Jong Un und Donald Trump vor die Presse. Der US-Präsident lobte Kim als "großartige Persönlichkeit". Der Auftritt im Video

Kommentare

47 Kommentare Seite 1 von 4 Kommentieren

Absolut richtig! Man hätte Nordkorea mit 1,3 Mio. Soldaten einfach zusammenbomben sollen! Das wäre dann ein deutliches Signal gewesen!

Es hat schon seine Gründe, warum die USA Nordkorea nicht angegriffen haben. Denn die Nähe zu Südkoreas Chipindustrie hätte allein wirtschaftlich derartige Wellen geschlagen, dass wir uns das schwer ausmalen können.

Nordkorea wäre auch ohne Atombombe in der Lage Südkorea schwer zu schädigen. Letztendlich könnten Sie nur die A-Bombe werfen und das ganze Land von der Landkarte tilgen. Oder kennen Sie Alternativen?