Sea Eye: Flüchtlinge dürfen “Alan Kurdi” in Malta verlassen

Das Seenotrettungsschiff „Alan Kurdi” der Organisation Sea Eye hat Malta erreicht. Dort dürfen die Geflüchteten an Land und werden auf andere EU-Staaten verteilt.

Kommentare

0 Kommentare Kommentieren