Portugal: Portugiesische Regierung rationiert die Benzinausgabe

In Portugal streiken Tanklasterfahrende, die für den Mindestlohn arbeiten, für bessere Arbeitsbedingungen. Um Engpässe zu vermeiden, gibt es eine Kraftstoffrationierung.
Verlagsangebot

Welcher Beruf passt zu mir?

Was uns im Job von anderen unterscheidet, sind nicht nur unsere Fähigkeiten – erst die Persönlichkeit macht jeden einmalig. Der BOA Berufstest hilft, sie zu erkennen.

Zum Berufstest

Kommentare

11 Kommentare Kommentieren

dergrillfreund:

"Das sind Fahrer. Glaube kaum, dass eine Frau blöd genug ist, so ein mies bezahltes Himmelfahrtskommando als Job anzunehmen"

1. kenne ich persönlich eine (gut aussehende) Frau, die hier im Raum Berlin Tanklaster fährt
und
2. sollten auch bei uns in D mal die Gefahrgutfahrer und auch alle anderen LKW-Fahrer eine Woche für höhere Löhne streiken, damit die Gesellschaft mal merkt, welche Berufe wirklich wichtig sind.

Glaube kaum, daß es auffallen würde, wenn alle Politologen, Soziologen und Kunsthistoriker ein Jahr lang streiken würden ?

Selbstdenkender
#4.1  —  vor 6 Tagen

Das sind die Folgen der Euro-Mitgliedschaft. Die Wirtschaft des Landes ist nicht so leistungsfähig, dass es mit der "Hartwährung" Euro Leben kann. Portugal versucht sein Heil in einer strammen Finanzpolitik, Italien macht lieber Schulden. Beide Länder werden den Euro bald verlassen (und andere auch).

Der Euro wird auf dem Schrotthaufen der Geschichte landen.