Klimawandel: Was, wenn wir nichts tun?

Waldbrände, Eisschmelze, Unwetter: Der Mensch spürt die Erderwärmung. Wie sieht die Zukunft aus? Der Klimaforscher Stefan Rahmstorf erklärt unsere Welt mit 4 Grad mehr.

Kommentare

1.202 Kommentare Seite 1 von 47 Kommentieren

Passt eher: Klima"wandel", Artensterben, Plastikmüll, Feinstaub, CO2, Methan, Brände, Desertifikation, Meeresspiegel bzw. - volumen wg. Erwärmung, Klimaflüchtlinge, soziale Krisen, z.B. in Bangladesch, AKW-GAU, Verschmutzung durch Kriege... - darf's a bisserl mehr sein?
Vielleicht noch ein wenig Vulkanismus, Erdbeben, Tsunamis, Murengang ("Der Berg ruft nicht mehr, er kommt...") - was wäre da der passende Oberbegriff?

Gau ist wohl maßlos übertrieben klinkt aber gut. Ich kann nur hoffen, dass sie im kommenden Jahr, wenn der Euro stirbt, genau so maßlos demonstrieren. Die Quartalszahlen 3 der Banken sind derart schlecht, dass man damit rechnen muss, dass einige den Winter nicht überstehen. An Zombiefirmen gewährte Kredite tun ihr übriges. Das ist für mich ein Gau auf die Großwetterlage habe ich in Deutschland wenig Einfluss bei 1% der Weltbevölkerung und ca. 2% CO2-Belastung (errechneter theoretischer Wert).