Physiker Carlo Rovelli: Es gibt die Zeit gar nicht

"Offenbar sind unsere Vorstellungen von Zeit und Raum grundlegend falsch", sagt der 62-jährige italienische Physiker Carlo Rovelli dem ZEITmagazin. "Die Zeit ist kein gleichmäßiger Fluss, sondern macht Sprünge." Nach Rovellis Theorie gibt es "keine Zeit, an der entlang Ereignisse stattfinden. Es gibt kein Früher und Später. Es gibt nur Wahrscheinlichkeiten, die besagen, dass bestimmte Phänomene häufiger zusammen auftreten als andere."