Vatikankenner Marco Politi: "In der Kirche herrscht ein Bürgerkrieg"

Laut Papstbiograph Marco Politi steht die katholische Kirche derzeit im Krieg mit sich selbst. "Im Moment herrscht in der Kirche ein Bürgerkrieg im Untergrund zwischen den Reformfreudigen und den Konservativen", sagt Politi in der ZEIT-Beilage Christ & Welt. Papst Franziskus stehe in der zweiten Halbzeit seines Pontifikats unter dem Druck der konservativen Kräfte. "Deshalb macht der Papst jetzt einen Schritt vorwärts und einen zurück."

In der vergangenen Woche hatte der Papst überraschend das Vorhaben der Deutschen Bischofskonferenz gestoppt, die Kommunion für protestantische Ehepartner zu öffnen. Franziskus spüre, dass er auf Weltebene nicht genügend Bischöfe für eine generelle Reformlinie hinter sich habe, sagt Politi. "Der Vatikan hat Angst vor Spaltung, es ist seine größte Angst."

Marco Politi, Jahrgang 1947, arbeitet als Journalist und Buchautor in Rom. Zuletzt veröffentlichte er die Biographie "Franziskus unter Wölfen: Der Papst und seine Feinde".