Meret Becker setzt sich nicht nur für das Vorlesen ein, sondern insbesondere auch für die Erhaltung von Kindereinrichtungen und –projekten. Denn in Berlin wird derzeit kräftig gespart – oft auf Kosten der Kinder. Mit den folgenden Worten wollte und will Meret Becker zum Nachdenken und Umdenken anregen:

„Sehr geehrte Damen und Herren,

verzeihen Sie wenn ich die Gelegenheit Ihrer Anwesenheit kurz beim Schopfe packe, um folgendes zu bemerken.

Wir befinden uns hier in einer Integrationskita, die sich großer Beliebtheit erfreut. Genau wie die Integrationskita im Nebengebäude.