Helmut Schmidt hält nichts vom Schlagwort der Corporate Responsibility: Wer es benutze, wolle häufig nur zeigen, wie gebildet er sei, sagte er auf der ZEIT-Konferenz "Deutsches Wirtschaftsforum" in Hamburg, die sich dem Thema der unternehmerischen Verantwortung widmete.

Manager sollen mehr Verantwortung übernehmen, heißt es. Doch sie seien nicht die Alleinschuldigen an den Exzessen am Finanzmarkt, sagte Schmidt. Der Altbundeskanzler gibt auch den Regierungen eine Mitschuld.

Warum den Spitzenmanagern in Deutschland nicht, wie beispielsweise in den USA, eine Leitbildfunktion zugeschrieben werde, möchte Josef Joffe vom Altbundeskanzler wissen. Grundsätzlich traut Schmidt den Eigentümer-Managern ein größeres Fingerspitzengefühl zu als angestellten Managern.  

In Deutschland greift der Staat viel stärker in Marktprozesse ein als beispielsweise in den USA: Ein sozialstaatlich gemäßigter Kapitalismus.

 

Doch mancherorts sorgt gerade das staatliche Engagement für Probleme. Gerade die Landesbanken gerieten in Deutschland während der Finanzkrise in Schwierigkeiten. Helmut Schmidt sieht die vielschichtigen Eigentümerverhältnisse und die dahinter stehenden Interessen als Hauptursache.