Die Gespräche zwischen Demokraten und Republikanern im amerikanischen Kongress über den Abbau der gewaltigen Staatsschulden sind vorerst gescheitert. Eine Einigung vor Mittwoch sei nicht möglich, teilte das sogenannte Super-Komitee mit. Dann läuft eine Frist ab, die sich beide Parteien im Sommer selbst gesetzt hatten.

"Nach Monaten harter Arbeit und angestrengter Beratungen sind wir heute zu dem Schluss gekommen, dass es nicht möglich sein wird, eine überparteiliche Einigung der Öffentlichkeit vor der dem Ausschuss gesetzten Frist zugänglich zu machen", sagten die beiden Vorsitzenden des Komitees, der republikanische Abgeordnete Jeb Hensarling und die demokratische Senatorin Patty Murray.

Beide Seiten teilten aber die Ansicht, dass die Krise bewältigt werden müsse und die aufgelaufenen Schulden nicht der kommenden Generation aufgebürdet werden dürften.

Das Scheitern der im September begonnenen Verhandlungen war erwartet worden, nachdem sich beide Seiten zuletzt zu keinen Zugeständnissen bereit gezeigt hatten. Präsident Barack Obama gab den Republikanern die Schuld. Es gebe im Kongress noch immer zu viele von ihnen, die sich weigerten, "die Stimme der Vernunft und des Kompromisses zu hören", sagte er.

Das aus je sechs Demokraten und sechs Republikanern bestehende Komitee hatte sich nach dem Streit um die Anhebung der Schuldenobergrenze gebildet. Der Konflikt hatte die USA im Sommer an den Rand der Zahlungsunfähigkeit gebracht. In kleinem Rahmen sollte der Ausschuss einen Kompromiss finden, um über die kommenden zehn Jahre mindestens 1,2 Billionen Dollar (888 Milliarden Euro) einzusparen.

Nun drohen von 2013 an automatische Kürzungen im gleichen Umfang, die vor allem das Verteidigungsbudget hart treffen würden. Obama versuchte, den Verhandlungsdruck an dieser Stelle nicht erlahmen zu lassen. Er machte unmissverständlich klar, dass er jeden Versuch im Kongress, die Vereinbarung über automatischen Einsparungen zurückzunehmen, vereiteln werde. Er werde solche Versuche mit einem Veto zu Fall bringen. "Wir müssen den Druck für einen Kompromiss aufrechterhalten."

Die Staatsverschuldung der USA beträgt mindestens 15 Billionen Dollar.