Der Beginn des spanischen Baubooms fällt mit der Einführung des Euro zusammen. Wer einen Kredit aufnehmen wollte, zahlte zuvor zehn Prozent oder mehr an Zinsen. Mit dem Euro änderte sich das: Weil die Europäische Zentralbank den Geldfluss steuert, verschwinden auch die Sorgen vor Inflation und Wechselkursrisiken. Die Zinsen sinken, ein Bauboom setzt ein, bis die Blase 2007 platzt. Einst trug der Bausektor elf Prozent zur Wirtschaftsleistung bei, nun schrumpft er, die Arbeitslosigkeit steigt. Viele der Bauvorhaben von einst sind Baustellen geblieben.