Die gesetzlichen Krankenkassen haben auch im ersten Quartal des neuen Jahres einen Überschuss von deutlich mehr als einer Milliarde Euro verzeichnet. Das berichtete die Frankfurter Allgemeine Zeitung . Ersatzkassen und Allgemeine Ortskrankenkassen kommen demnach auch dank der anhaltend guten Konjunktur zusammen auf ein Plus von mehr als 1,1 Milliarden Euro.

Gemeinsam machen die beiden Kassentypen mehr als zwei Drittel des gesamten Marktes aus. Auch bei Betriebs- und Innungskassen sowie der Knappschaft dürfte demnach wieder ein Überschuss in Millionenhöhe aufgelaufen sein.

Fachleute rechneten mit etwa 1,5 Milliarden Euro Überschuss, hieß es in dem Bericht. So hoch war der Überschuss der Kassen auch Anfang 2011 ausgefallen. Die Ortskrankenkassen weisen demnach einen Überschuss von 550 Millionen Euro aus, im Vorjahr waren es noch knapp 630 Millionen gewesen. Die Ersatzkassen kommen auf ein Plus von 568 Millionen Euro, das sind 50 Millionen Euro mehr als im Vorjahresquartal.

In den vergangenen Quartalen hatten auch die Renten- und die Pflegeversicherung dank der guten Beschäftigungslage teils deutliche Überschüsse erzielt.