Sie sind obdachlos oder verdienen so wenig, dass sie sich keine Wohnung in der Großstadt leisten können. Deshalb besetzen 4.000 Familien in São Paulo leerstehende Hotels, ehemalige Schulen oder Bürogebäude. Gemeinsam sind sie die "Movimento dos Sem-Teto" (Bewegung der Obdachlosen). Wir zeigen, wie sie in den besetzten Gebäuden wohnen.