Lettland kann zum 1. Januar kommenden Jahres den Euro einführen. Die EU-Finanzminister billigten nach Angaben von Diplomaten in Brüssel mehrere Bestimmungen, die die Aufnahme des baltischen Landes ins gemeinsame Währungsgebiet ermöglichen.

Der lettische Ressortchef Andris Vilks sprach während der Tagung von einem symbolischen Datum. "Wir gehen voran, weil wir wissen, wie wichtig dieses Ziel ist", sagte er. Der Euro sei ein wichtiger Anker, gerade für kleine Volkswirtschaften in Europa.   

Das Land mit etwa zwei Millionen Bürgern erfüllt die Maastrichter Beitrittskriterien: So lag etwa die Staatsverschuldung 2012 bei 40,7 Prozent des Bruttoinlandsprodukts, erlaubt sind 60 Prozent. Das Defizit betrug 1,2 Prozent vom BIP, erlaubt sind 3 Prozent.

Lettland wird das 18. Land im europäischen Währungsverbund sein. Der Umrechnungskurs wird bei 0,702804 Lats für 1 Euro liegen.