Mit den zarten grünen Blättern lassen sich Milliarden machen: Jedes Jahr setzt Japans Teeindustrie rund 1,3 Milliarden Dollar um. Für wenige Gramm einer Teesorte zahlen Kenner weltweit sogar mehr als 50 US-Dollar, so begehrt sind sie. 40 Prozent der Anbaugebiete Japans liegen in der Shizuoka Präfektur. Wir zeigen Bilder aus dem Frühjahr, aufgenommen nach der ersten Teeernte des Jahres (first flush). Sie erzählen die Geschichte des Tees: von der Plantage bis in die Tasse.