Die deutsche Wirtschaft geht mit Zuversicht ins neue Jahr. Der Ifo-Geschäftsklima-Index stieg im Dezember von 109,3 Punkten auf 109,5, teilte das Münchner Ifo-Institut mit. "Es wird ein reich gedeckter Gabentisch erwartet", sagte Institutschef Hans-Werner Sinn

Der Ifo-Index gilt als wichtigstes Stimmungsbarometer der deutschen Wirtschaft. Er wird aus der monatlichen Befragung von rund 7.000 Unternehmen aus Industrie, Einzel- und Großhandel sowie aus der Bauwirtschaft ermittelt.

Im Dezember bewerteten die Firmen zwar ihre derzeitige Geschäftslage etwas weniger gut, zeigten sich aber erneut wesentlich optimistischer für die kommenden Monate. Der Index für die Geschäftserwartungen kletterte entsprechend von 106,4 auf 107,4 Punkte. Der Lage-Index gab dagegen von 112,2 auf 111,6 Punkte nach.  

Im Vormonat hatte der Frühindikator überraschend deutlich zugelegt. Ifo-Chef Sinn hatte bereits am Dienstag von "prächtigen Konjunkturaussichten" und einem "Geschenk vom Weihnachtsmann" gesprochen. Die Münchner Konjunkturforscher rechnen mit 1,9 Prozent Wachstum für die deutsche Wirtschaft im kommenden Jahr.