Mehr als vier Millionen Personen lebten 2013 im Durchschnitt von Arbeitslosengeld II, im Volksmund: Hartz IV. Ihre Zahl ist zuletzt kaum noch gesunken. Das zeigt die Grafik, die das Statistikportal Statista für ZEIT ONLINE erstellt hat. Man erkennt, wie die Zahl der Hartz-IV-Empfänger seit 2006 Jahr für Jahr abnimmt, am stärksten in den Jahren 2008 und 2011. Doch danach scheint Stagnation einzusetzen. 

Auch die Arbeitslosigkeit insgesamt ist saisonbereinigt zuletzt nur noch leicht zurückgegangen. Das meldete die Bundesagentur für Arbeit Anfang Januar. Nicht alle Hartz-IV-Empfänger sind aber arbeitslos gemeldet. Deshalb lassen sich die beiden statistischen Größen nur begrenzt miteinander in Beziehung setzen.