Einkommensschwache Haushalte sollen zum Austausch stromfressender Kühlschränke ermuntert werden. Hierzu will Bundesumweltministerin Barbara Hendricks Langzeitarbeitslosen Gutscheine im Wert von 150 Euro gewähren, wenn diese einen modernen Kühlschrank mit einem geringeren Stromverbrauch kaufen. Voraussetzung ist, dass der alte Kühlschrank mindestens zehn Jahre alt ist und der neue die Energie-Effizienzklasse A+++ hat.

"Wir alle sind aufgefordert, sparsamer und sorgsamer mit Energie umzugehen", sagte Hendricks der Bild-Zeitung. "Das hilft dem Klima und dem Geldbeutel." Jeder Haushalt könne mit einem solchen modernen Gerät rund 100 Euro im Jahr sparen. 

Der Austausch soll in Zusammenarbeit mit dem Sozialverband Caritas sowie mit Energie- und Klimaschutzagenturen erfolgen. Deren Mitarbeiter — selbst meist umgeschulte Langzeitarbeitslose – prüfen im Haushalt den Energieverbrauch und berechnen die Einsparprognose beim Einsatz eines modernen Geräts. Dann kann der Gutschein dem Haushalt übergeben werden, wobei nachgewiesen werden muss, dass der alte fachgerecht entsorgt wurde.

Austausch von 16.000 alten Kühlschränken

Das Projekt soll zunächst an 67 Standorten starten und dann auf die doppelte Zahl ausgeweitet werden. Ministerin Hendricks zufolge sollen so bis zu 16.000 alte Kühlschränke in den nächsten zwei Jahren ausgetauscht werden.

Die SPD-Politikerin setzt mit dieser besonderen Abwrackprämie den Koalitionsvertrag von Union und SPD um. "Für Haushalte mit geringem Einkommen sollen Investitionen in energiesparende Haushaltsgeräte erleichtert werden", heißt es dort.