Folter, Gehirnwäsche, Bespitzelung, Kinderschändung – kaum eine Missetat hat Paul Schäfer ausgelassen, der Gründer der Colonia Dignidad, die sich 1961 in Chile ansiedelte. Der Geheimdienst des Diktators Augusto Pinochet inhaftierte, folterte und mordete auf dem Gelände Oppositionelle.

Erst 1997 musste Schäfer vor der Polizei fliehen, 2010 starb er in chilenischer Haft. Zurück blieb eine schwer traumatisierte Jüngerschar. Heute versucht sie, mit Tourismus und bayerischer Folklore ihr Überleben zu sichern.