Japans drittgrößter Autobauer Honda bekommt überraschend einen neuen Konzernchef. Nach einer Rekordzahl von Rückrufen im vergangenen Jahr wird Takanobu Ito im Juni durch den Honda-Manager Takahiro Hachigo ersetzt. Der 61 Jahre alte Ito solle dem Unternehmen als Berater erhalten bleiben, teilte Honda mit.

Honda ist am stärksten von der riesigen Rückrufserie des Airbagherstellers Takata betroffen, an dem die Japaner Anteile halten. Zudem musste das Unternehmen den Kleinwagen Fit, der in Europa unter dem Namen Jazz verkauft wird, wegen technischer Probleme mehrmals in die Werkstätten bestellen. Die Konzernführung hatte deswegen auf einen Teil ihres Gehalts verzichtet.

Ito hatte zuletzt zweimal innerhalb von gut drei Monaten die Gewinnprognose für das am 31. März endende Geschäftsjahr gesenkt. Inzwischen rechnet Honda mit dem ersten Ergebnisrückgang seit drei Jahren.