Tequila zu trinken ist beliebt: Von New York bis Tokio boomt der mexikanische Nationalschnaps. Das Geschäft mit ihm ist inzwischen viele Milliarden Dollar wert. Dennoch ist für die Produktion immer noch harter Feldarbeit nötig, wie seit Jahrhunderten. Die blaue Agave wird von Hand geerntet, Maultiere transportieren die Herzen der Pflanze zur Schnapsbrennerei. Im mexikanischen Bundesstaat Jalisco befindet sich das Kernland der Tequilaproduktion. Reuters-Fotograf Carlos Jasso hat die Jimadores, die traditionellen Agavenbauern, dort besucht.