Russland hat angekündigt, zusätzliche Zölle auf eine Reihe von Importen aus den USA zu erheben. Das sei eine Reaktion auf die Zölle auf Stahl- und Aluminiumeinfuhren, die im März vonseiten des Landes verhängt worden waren. Der Schritt stehe in Einklang mit den Regeln der Welthandelsorganisation (WTO), sagte der Minister für wirtschaftliche Entwicklung, Maxim Oreschkin.

Die Regierung in Moskau habe den Schritt bereits beschlossen, nähere Einzelheiten wurden jedoch nicht genannt. Es handele sich um US-Waren, für die es einheimischen Ersatz gebe, hieß es. So nehme die russische Wirtschaft keinen Schaden davon.

Die US-Regierung hat die Zölle auf Stahl- und Aluminiumimporte nach eigenen Angaben aus Gründen der nationalen Sicherheit verhängt. Die EU, Indien, China und Russland haben sich deswegen an die WTO gewandt. 

Die EU-Staaten hatten bereits in der vergangenen Woche Zölle im Umfang von 2,8 Milliarden Euro auf US-Waren auf den Weg gebracht.