Cum Ex - Razzia bei BlackRock Deutschland Ermittler der Kölner Staatsanwaltschaft haben die Räume des weltgrößten Vermögensverwalters BlackRock durchsucht. Es wird vermutet, dass das Unternehmen in Cum-Ex-Geschäfte verwickelt ist. © Foto: Hannes Breustedt/ picture alliance / dpa

In München haben offenbar Ermittler der Staatsanwaltschaft Köln Räume der Vermögensverwaltung BlackRock durchsucht. Das habe eine mit der Situation vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters gesagt, zuvor hatte die Bild-Zeitung darüber berichtet. Demnach suchten die Ermittler nach Material zu den sogenannten Cum-Ex-Geschäften im Zeitraum von 2007 bis 2010. Die Staatsanwaltschaft Köln gab dazu keine Stellungnahme ab.

Die Bild-Zeitung zitiert das Unternehmen: "BlackRock arbeitet in einer laufenden Untersuchung im Zusammenhang mit Cum-Ex-Transaktionen im Zeitraum von 2007 bis 2011 uneingeschränkt mit den Ermittlungsbehörden zusammen."

Aufsichtsratschef für den deutschen Ableger von BlackRock ist seit März 2016 Friedrich Merz, der Kandidat für den CDU-Vorsitz. Die Ermittlungen gelten also einem Zeitraum, in dem er noch nicht für das Unternehmen tätig war

Merz gehört neben BlackRock auch dem Aufsichtsrat der HSBC Bank an, die ebenfalls mit Cum-Ex-Geschäften in Verbindung gebracht wird. Im Zusammenhang mit der HSBC wies er kürzlich darauf hin, dass er sich stets gegen solche Praktiken gewandt habe: "Aktiengeschäfte wie Cum-Ex und Cum-Cum dienen letztlich dazu, die Steuerzahler auszunehmen", sagte Merz vergangene Woche der Süddeutschen Zeitung. Derartige Geschäfte seien "vollkommen unmoralisch", unabhängig von der juristischen Bewertung. "Dieser Meinung war ich schon immer und habe dies auch immer zum Ausdruck gebracht."

BlackRock ist ein Unternehmen, das das Geld seiner Kundinnen und Kunden weltweit in Fonds sammelt und vor allem in Aktien investiert. Jüngsten Angaben zufolge verfügt das Unternehmen derzeit über ein Anlagevolumen von 6,3 Billionen Dollar.  

Kurz erklärt - Wie der Cum-Ex-Steuerskandal abgelaufen ist Es ist der wohl größte Steuerskandal der deutschen Geschichte. Wie Banken und Anwälte Milliarden entwendeten, zeigen wir in diesem Video. © Foto: Kerstin Welther