Der US-Elektroautohersteller Tesla hat einen Stellenabbau von sieben Prozent angekündigt. Der "weitere Weg ist sehr schwierig", schrieb Firmenchef Elon Musk in einer E-Mail an Mitarbeiter. Tesla hoffe, im laufenden Quartal einen "winzigen Gewinn" zu erwirtschaften. Der Stellenabbau sei notwendig, um durch die Kosteneinsparungen gleichzeitig die Produktion des Model 3 erhöhen zu können.

Mitte Oktober hatte Musk die Zahl der Beschäftigten mit 45.000 beziffert – das würde den Abbau von gut 3.000 Stellen bedeuten. Nach der Ankündigung fielen die Tesla-Aktien vorbörslich um vier Prozent.

Tesla bietet mit dem Model 3 inzwischen ein erstes günstigeres E-Auto an und will damit in die Massenproduktion einsteigen. Musk zufolge habe Tesla im dritten Quartal des vergangenen Jahres schwarze Zahlen geschrieben und wohl auch im vierten Quartal einen Gewinn erzielt, wenn auch einen niedrigeren als im Vorquartal. Im laufenden Quartal sei ein Gewinn möglich, weil der Verkauf der Model-3-Limousinen in Europa und Asien gut laufe.