Zum Schutz des Klimas sollen in Großbritannien bereits ab dem Jahr 2035 keine neuen Benzin- und Dieselfahrzeuge mehr verkauft werden. Auch Hybridautos sind nach Angaben der Regierung von der neuen Frist betroffen. Die Regierung zog den Zeitpunkt vor: Bislang galt 2040 als spätestes Datum.

Kritiker hatten darauf hingewiesen, dass Großbritannien dann nicht mehr sein Ziel erreichen könnte, bis 2050 seinen Beitrag zur Klimaerwärmung auf Null zu senken. 

"So wie wir unser Konzept für Null-Emissionen im Jahr 2050 in diesem Jahr entwickeln werden, so wollen wir auch andere Staaten auf dieses Ziel verpflichten", sagte Premierminister Boris Johnson laut Manuskript in einer Rede, die er am Dienstag halten wollte. "Es gibt keine größere Verantwortung, als unseren Planeten zu schützen." Im schottischen Glasgow wird dieses Jahr vom 9. bis 20. November die 26. Weltklimakonferenz stattfinden, wo sich die Staatengemeinschaft auf neue, ehrgeizigere Ziele verpflichten soll, um den Pariser Weltklimavertrag zu erfüllen.

Viele Städte in Großbritannien leiden unter schlechter Luft, besonders London. Die Schadstoffe sind auch eine unmittelbare Gefahr für die Gesundheit der Menschen. Londons Bürgermeister Sadiq Khan bezeichnete einmal die Luft in der Hauptstadt als "Killer" .

Großbritannien hat sich verpflichtet, bis 2050 klimaneutral zu werden. Auch die britische Luftfahrtindustrie verpflichtete sich zu diesem Ziel. Es wird von der Organisation Sustainable Aviation unterstützt, zu der der Londoner Flughafen Heathrow, die Fluggesellschaften British Airways und EasyJet, die Hersteller Airbus und Boeing sowie der Triebwerkshersteller Rolls-Royce gehören. Mit der Verpflichtung sichern die Unternehmen zu, trotz des zu erwartenden Wachstums des Luftverkehrs um 70 Prozent bis 2050 das Ziel der Klimaneutralität zu erreichen.

In Großbritannien sind derzeit noch 90 Prozent der Neuzulassungen Diesel oder Benziner. Frankreich will Autos mit Verbrennungsmotoren ab 2040 nicht mehr genehmigen. Norwegen peilt schon ab 2025 an, nur noch Autos ohne CO2-Emissionen zuzulassen. In Deutschland mit seiner starken Autoindustrie wird ein Ausstieg immer noch diskutiert.