Deutschland steht nach Einschätzung der Ratingagentur Moody's beim Erhalt seiner Top-Bonität vor wachsenden Herausforderungen. Die AAA-Ratings Deutschlands, Großbritanniens, Frankreichs und der USA seien zwar klar gerechtfertigt, erklärte die Agentur. Der Abstand zu einer Herabstufung habe sich aber verringert. Die Kreditqualität innerhalb der besten Rating-Stufe nimmt demnach also ab.

Ein mit AAA bewerteter Schuldner gilt als höchst zuverlässig und seine Anleihen als sicher. Als Herausforderungen nannte Moody's unter anderem die Ankurbelung der Wirtschaft nach dem Auslaufen von Konjunkturprogrammen und den Zeitdruck beim Umgang mit Problemen wie einer alternden Gesellschaft.

Ratingagenturen bewerten die Kreditwürdigkeit von Staaten genauso wie von Unternehmen. Ihre Empfehlungen sind ein wichtiges Signal für die Händler an den weltweiten Märkten. Bei unsoliden Finanzen verlangen sie von den Staaten höhere Zinsen für Kredite – als Preis für das erhöhte Ausfallrisiko. Ratingagenturen hatten in den vergangenen Monaten die Kreditwürdigkeit von Griechenland, Portugal und Spanien herabgestuft , was die Kreditaufnahme für die Staaten deutlich teurer machte.

Die schlechtere Bewertung der Kreditwürdigkeit hoch verschuldeter Staaten wie Griechenland und Portugal könnte nach Aussagen von Moody's auch Auswirkungen auf deren Bankensysteme haben .