Inflation, Kontogebühren, Strafzinsen – wer sein Geld einfach nur auf dem Girokonto liegen lässt, verpasst nicht nur eine Chance, sondern macht bei der aktuellen Situation am Finanzmarkt sogar Miese. Der Jahreswechsel ist deshalb eine gute Gelegenheit, über Geldanlage allgemein nachzudenken und bestehende Investitionen zu überdenken. "Bei der Geldanlage sollten sich Verbraucher an die Regeln des Anlagedreiecks aus Sicherheit, Rendite und Liquidität halten", rät Kerstin Becker-Eiselen von der Verbraucherzentrale Hamburg. Je nachdem, welches Ziel verfolgt wird, kommt eine andere Anlagestrategie zum Tragen. Auch Trends und Konjunkturschwankungen spielen bei der Investmententscheidung eine Rolle. Wir haben Anlagespezialisten gefragt, was Anleger 2020 beachten sollten.