Die Fahnder durchsuchten insgesamt 13 Filialen und Repräsentanzen der Bank, wie ein Sprecher der Düsseldorfer Staatsanwaltschaft sagte. Die Justizbehörde wertet die illegal beschafften Daten über Steuersünder aus, die die nordrhein-westfälische Regierung von einem Unbekannten auf deiner CD gekauft hatte.

Das Amtsgericht Düsseldorf erließ Durchsuchungsbeschlüsse gegen unbekannte Mitarbeiter des deutschen Ablegers der Bank. 150 Beamte – Steuerfahnder und Staatsanwälte – waren im Einsatz.

NRW hatte die gestohlenen Daten im Frühjahr gekauft und laut unbestätigten Berichten 2,5 Millionen Euro dafür gezahlt. Sie enthält Angaben über Deutsche, die über die Schweiz ihrer Steuerpflicht ausweichen.

Die Ermittler werfen bisher unbekannten Mitarbeitern der Bank Beihilfe zur Steuerhinterziehung vor. Mehr als 1000 Ermittlungsverfahren wurden bisher eröffnet, Tausende zeigten sich vorbeugend selbst an, um einer Strafe zu entgehen.