Die weltgrößte Luftfahrtschau bei Paris bescherte den Flugzeugbauern zum Start einen Auftragsboom von mehr als 20 Milliarden Euro. Airbus verbuchte davon mehr als drei Viertel.

Insgesamt konzentrierte sich die Nachfrage auf der 49. Internationalen Luft- und Raumfahrtmesse in Le Bourget vor allem auf die modernsten Maschinen der beiden größten Flugzeugbauer. Der europäische Flugzeugbauer bekam 90 Aufträge für seinen neuen Sprit sparenden A320 Neo, der ab 2015 ausgeliefert werden soll. 60 davon bestellte die Leasinggesellschaft von General Electric, 30 die skandinavische SAS.

Der US-Konzern Boeing verzeichnete mehrere Bestellungen für seine Langstreckenflugzeuge. Eine wichtige Order kam von unbekannt gebliebenen Auftraggebern für die jüngste Version von Boeings mehr als 40 Jahre altem Jumbo-Jet. Für die 747-8 Intercontinental – das längste Passagierflugzeug der Welt – hätten zwei Kunden feste Bestellungen und Vorverträge für 17 Exemplare unterzeichnet, teilte das US-Unternehmen mit. Das Flugzeug fasst im Drei-Klassen-Konzept 467 Passagiere und tritt gegen den noch größeren, doppelstöckigen Airbus A380 an.

Der drittgrößte Flugzeugbauer nach Boeing und Airbus, das brasilianische Unternehmen Embraer, meldete 39 Bestellungen für seine E-Jets.

Im Bereich der Kurzstrecken-Verkehrsflugzeuge sind neben den Brasilianern auch Chinesen, Kanadier und Russen mit Neuentwicklungen vertreten. Sie testen mit ihren Produkten die globale Dominanz der Rivalen Airbus und Boeing an. Im Rüstungsbereich präsentieren zahlreiche Unternehmen erstmals in größerem Maße ihre Lösungen gegen Internet-Piraterie, mit denen sie angesichts der knappen Verteidigungsbudgets vieler Staaten ausbleibende Rüstungsausgaben kompensieren wollen.

Aus Deutschland sind 79 Unternehmen in Le Bourget vertreten, wie der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) berichtete. Die Branche repräsentiert in Deutschland mit 95.400 Beschäftigten einen Gesamtumsatz von knapp 25 Milliarden Euro. Auf der Messe ist auch das Solarflugzeug Solar Impulse, das die Suche der Branche nach energiesparenden Lösungen beim Antrieb ihrer Flugzeuge symbolisiert. Dazu gehört auch der erste transatlantische Flug eines Gulfstream-Jets von New Jersey nach Le Bourget mit Biosprit. Insgesamt sind 2.100 Aussteller auf der Messe präsent.