Europas größter Autobauer Volkswagen hat seinen Gewinn im abgelaufenen Jahr auf 15,8 Milliarden Euro verdoppelt. 2010 hatte VW 7,2 Milliarden Euro Gewinn verbucht. Der Umsatz lag nach einer Steigerung von rund 25 Prozent bei 159 Milliarden Euro.

Grund für die positiven Unternehmensergebnisse ist der weltweite Autoboom. 2011 lieferte VW über acht Millionen Fahrzeuge aus. Besonders die VW-Tochter Audi, die zum Oberklasse-Segment gehört, trieb den Gesamtgewinn nach oben. Zu dem Wolfsburger Konzern zählen sieben PKW-Marken und die beiden Lastwagenbauer Scania und Man.

Die VW-Anteilseigner, darunter die Porsche Holding SE, das Bundesland Niedersachsen , das Emirat Katar sowie die VW-Belegschaft erwarten eine Rekord-Gewinnbeteiligung. Die Dividende soll um je 80 Cent auf etwa drei Euro je Stamm- und 3,06 Euro je Vorzugsaktie angehoben werden.