Der südkoreanische Konzern Samsung hat im ersten Quartal 2013 erneut einen Gewinn in Rekordhöhe verzeichnet. Der Überschuss stieg im Jahresvergleich um 41,6 Prozent auf 7,15 Billionen Won (fast 5 Milliarden Euro), teilte das Unternehmen mit. Der Umsatz stieg um 16,8 Prozent auf 52,9 Billionen Won (knapp 37 Milliarden Euro).   

Den wirtschaftlichen Erfolg schaffte Samsung erneut durch mobile Geräte, vor allem mit den Smartphones der Galaxy-Reihe. Das Unternehmen lieferte nach Analystenschätzungen 68 bis 70 Millionen Smartphones in den ersten drei Monaten aus.

Konkurrent Apple hatte am Dienstag eine deutlich schlechtere Quartalsbilanz vorgelegt. 37,4 Millionen iPhones wurden in den ersten drei Monaten verkauft. Damit übertraf der Konzern zwar die Erwartungen, dennoch musste Apple den ersten Gewinnrückgang seit mehr als einem Jahrzehnt hinnehmen.

Konkurrent Samsung legt zudem seinen Verkaufsschlager neu auf: In Südkorea beginnt heute der Verkauf des neuen Galaxy S4. In Deutschland kommt das Mobiltelefon am Samstag in den Handel. Mit einer aufgerüsteten Variante des iPhone wird ebenfalls noch dieses Jahr gerechnet.