Der Umsatz des weltgrößten Online Netzwerks ist im dritten Quartal auf gut zwei Milliarden Dollar (1,5 Mrd Euro) gestiegen. Damit legte Facebook im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 60 Prozent zu. Statt eines Verlusts von 59 Millionen Dollar konnte das Unternehmen von Mark Zuckerberg einen Gewinn von 422 Millionen Dollar einfahren, wie Facebook mitteilte.

Damit übertraf Facebook die Erwartungen der Analysten. Für Facebook zahlte sich der Trend zur mobilen Internet-Nutzung zunehmend aus. Vor allem das Geschäft mit Werbeeinnahmen auf Tablets und Smartphones florierte. Im dritten Quartal kam bereits jeder zweite Werbedollar über die mobilen Geräte herein, was für einen satten Gewinn sorgte. Die Anleger waren begeistert und ließen den Kurs nachbörslich um 13 Prozent in die Höhe schnellen.

Die Zahl der monatlichen Nutzer nahm im Vergleich zum Vorquartal weiter zu von 1,15 Milliarden auf 1,19 Milliarden. 874 Millionen Nutzer greifen inzwischen über ihr Smartphone oder ihr Tablet auf Facebook zu. Damit wuchs der Anteil weiter kräftig. Kurz nach dem Börsengang war das mobile Geschäft noch die Achillesferse von Facebook.