In einem 45 Milliarden Dollar schweren Geschäft übernimmt der US-Kabelanbieter Comcast den Rivalen Time Warner Cable. Bezahlt werde in Aktien, wie die beiden Unternehmen mitteilten. Die Transaktion soll in diesem Jahr abgeschlossen werden. Aktionäre und Kartellwächter müssen noch zustimmen.

Die Chefs der beiden Konzerne versicherten, Unternehmen, Aktionäre sowie Kunden würden  von dem Zusammenschluss profitieren. Das klassische Fernsehgeschäft der Firmen steht unter Druck, weil viele Kunden auf Onlinevideotheken wie Netflix oder Hulu umschwenken. Die Kabelkonzerne bieten über ihr Netz aber auch Internetzugänge an. 

Comcast hat mit dem Abschluss der Transaktion auch seinen Konkurrenten Charter ausgestochen. Charter, das zu Liberty Global gehört, hatte drei Angebote vorgelegt. Das letzte lag bei 132,50 Dollar pro Aktie.  Time-Warner-Cable-Aktionäre sollen laut Wall Street Journal nun 158,82 Dollar pro Aktie erhalten.

Time Warner Cable hat 11 Millionen Kunden in den USA – nach der Übernahme werden es 30 Millionen sein.