Der ehemalige Chef des Autoherstellers Opel wird neuer Chefstratege bei Volkswagen. Thomas Sedran übernehme die Funktion zum 1. November und werde an den Vorstandsvorsitzenden Matthias Müller berichten, teilte VW mit.

Sedran war 2012 zum Vorstandsmitglied der Adam Opel AG berufen worden und auch dort zunächst für Strategie verantwortlich. Von Juli 2012 bis Februar 2013 war er übergangsweise Vorstandsvorsitzender des Herstellers und dort für die strategische Neuausrichtung des Konzerns verantwortlich. Ab Juli 2013 hatte er das Europageschäft der Marken Chevrolet und Cadillac der Opel-Mutter General Motors (GM) geleitet, bevor er im Sommer dieses Jahres das Unternehmen verließ.

In der Abgasaffäre hatte VW eingeräumt, millionenfach Dieselwagen mit einer Software ausgestattet zu haben, die den Schadstoffausstoß bei Prüfungen der Behörden manipuliert. Die 8,5 Millionen Diesel-Fahrzeuge, die nun in Europa zur Werkstatt müssen, sind der größte Rückruf des Kontinents überhaupt – und für VW sowieso. Neben den Volkswagen-Pkws sind Audi, Seat, Skoda und die VW-Nutzfahrzeuge betroffen.

Vor zehn Tagen hatte VW bereits Daimler-Vorstand Christine Hohmann-Dennhardt als künftiges Vorstandsmitglied präsentiert. Die ehemalige Richterin am Bundesverfassungsgericht soll sich in dem Konzern um Compliance kümmern.