Facebook hat seinen Anlegern auch im zweiten Quartal positive Zahlen verkündet. Der Gewinn des sozialen Netzwerks stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 186 Prozent auf 2,05 Milliarden Dollar (1,86 Milliarden Euro), wie das Unternehmen mitteilte.

Der Umsatz stieg von April bis Ende Juni um 59 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar, wovon 84 Prozent aus Werbung auf mobilen Geräten wie Smartphones oder Tabletcomputern stammten, wie Facebook weiter mitteilte.

Bei den Anlegern kamen die Ergebnisse erwartbar gut an: Die Facebook-Aktie schoss nachbörslich um über sechs Prozent nach oben und markierte außerhalb des regulären Handels ein Rekordhoch bei über 130 Dollar.

"Unsere Community und unser Geschäft hatten ein weiteres gutes Quartal", kommentierte Facebook-Chef Mark Zuckerberg. Sein Unternehmen verdreifachte den Gewinn im Jahresvergleich beinahe von 719 Millionen auf 2,1 Milliarden Dollar (derzeit etwa 1,9 Mrd Euro). Der Umsatz kletterte um 59 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar.

Die Werbeeinnahmen, Facebooks mit Abstand wichtigste Geldquelle, legten um 63 Prozent auf 6,2 Milliarden Dollar zu. Der Anteil der Werbung auf mobilen Geräten an den Anzeigenerlösen wuchs im Jahresvergleich von 76 auf 84 Prozent.

Facebook hatte Ende Juni 1,71 Milliarden aktive Nutzer pro Monat, das waren 15 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der User, die täglich angemeldet sind, nahm um 17 Prozent auf 1,13 Milliarden zu. Aus dieser Masse schlug der Internetkonzern noch mehr Kapital. Die Erlöse, die Facebook im Schnitt pro Nutzer einnimmt, erhöhten sich zum Vorquartal kräftig von 3,32 auf 3,82 Dollar.