Airbus hat mehrere Maschinen des größten Passagierflugzeugs der Welt an die Fluggesellschaft Emirates verkauft. Die arabische Fluggesellschaft bestellte 20 Airbus A380 fix und hat Optionen auf 16 weitere, wie Airbus mitteilte. Das Auftragsvolumen beläuft sich demnach auf 16 Milliarden Dollar.

Ohne diesen Auftrag hätte Airbus die Produktion des A380 einstellen müssen. Das hatte das Unternehmen am Montag mitgeteilt. Im vergangenen Jahr war keine einzige Neubestellung für das Großraumflugzeug eingegangen. Emirates wollte eigentlich schon im November 36 Maschinen ordern, hatte dann aber den Vertrag überraschend nicht unterschrieben.

Die Fluggesellschaft will eine Garantie, dass der A380 noch mindestens für ein Jahrzehnt produziert wird. Die Airbus-Aktien legten mehr als zwei Prozent zu und notierten nahe ihrem Rekordhoch.