Amazon will seine Amazon-Go-Kette in den USA in den kommenden drei Jahren deutlich ausbauen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen. Demnach sollen zunächst bis Ende des Jahres zehn Amazon-Go-Geschäfte in großen US-Städten eröffnen. Für das Jahr 2019 plant der Konzern mit 50 weiteren Läden, bevor dann 2021 bis zu 3.000 weitere der Geschäfte entstanden sein sollen.

Das Unternehmen, das zu dem Bericht bislang keine Stellung nehmen wollte, betreibt bereits drei dieser Läden in Seattle und einen in Chicago. Die bisherigen Läden sind nicht besonders groß und führen ein Grundsortiment aus Snacks, abgepackten Lebensmitteln, Salaten, Tiefkühlartikeln, Milchprodukten, Sandwiches, Süßigkeiten und Getränken. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sieht man nur bei der Alterskontrolle am Spirituosenregal und beim Einräumen von Artikeln.

Der Einkauf in diesen Geschäften wird dabei vor allem digital abgewickelt. So scannt ein Kunde am Eingang von Amazon Go einen QR-Code auf sein Smartphone ein, um in den Laden zu gelangen. Anschließend registrieren Kameras, was man aus den Regalen herausgeholt hat. Artikel, die eine Kundin wieder zurückstellt, werden aus dem sogenannten virtuellen Einkaufskorb wieder abgezogen. Am Ende verlässt man den Laden einfach, die Rechnung kommt binnen weniger Minuten und der Betrag wird von der hinterlegten Kreditkarte abgebucht.

An diesem Konzept soll Amazon jahrelang gearbeitet haben, Bloomberg zufolge kostete allein die technische Ausrüstung des ersten Geschäfts in Seattle rund eine Million Dollar. Anfangs gab es Medienberichten zufolge immer dann Probleme, wenn zu viele Kunden im Laden waren und einkauften – und die Kameras den Überblick verloren. 

Inzwischen experimentieren auch andere Lebensmittelläden in den USA mit Geschäften ohne Kassen. Amazon verspricht sich durch die Expansion vor allem die Einsparung von Kosten durch eine zentralisierte Belieferung – und würde dank seiner Marktmacht Ketten von Minisupermärkten wie 7-Eleven große Konkurrenz machen.