"To whom it may concern" – wer auch immer sich angesprochen fühlt: So beginnt Austin Sendeks Petition auf Facebook. Tausende reagierten schon darauf. Obgleich er erst im zweiten Jahr an der University of California studiert, ist Sendek auf "einen wesentlichen Mangel" im Konversationswörterbuch der Naturwissenschaften gestoßen, dem Système international d’unités (SI). Es regelt Einheiten, Maße oder Größen und legt auch jene Präfixe fest, die große Zahlen rhetorisch kürzer machen – "kilo" anstelle von drei oder "mega" für sechs Nullen.

Das geht in Dreierschritten bis "yotta", was eine Zahl mit 24 Nullen kennzeichnet. Nicht genug, fand Sendek. Die Wissenschaft habe es mit noch gewaltigeren Größenordnungen zu tun. Die Wattzahl der Sonne etwa oder kosmische Entfernungen wiesen auch mit yotta noch zu viele Nullen auf. Also, ein Wort für 10 hoch 27 muss her. Doch was soll man sagen zu 1.000.000.000.000.000.000.000.000.000? Rund 50.000 Unterstützer, pardon 50 Kilo-Unterstützer für seine Idee fand Sendek bereits. Wohl weil sein Vorschlag der Dimension angemessen ist: "hella", die Kurzform von hell of a lot  – höllisch viel.