Einige Bakterien sind gefährliche Feinde. Besonders für geschwächte Menschen können Infektionen durch solche Keime lebensbedrohlich werden. Lange schien es, als habe die Menschheit ein Wundermittel dagegen gefunden: Antibiotika. Dank ihrer überlebten Menschen Blutvergiftungen oder Lungenentzündungen. Doch diese Mittel verlieren an Kraft. Immer mehr Keime werden unempfindlich: resistent. Bis zu 15.000 Menschen sterben jährlich an den Krankenhauskeimen, heißt es offiziell. Tatsächlich ist die Zahl viel höher, ergeben neue Recherchen. Was ist da los? Alle Teile unserer Serie "Tödliche Keime" finden Sie hier

…