Die Schönheit des Verfalls inspiriert Fotograf Dietmar Eckell. Um ihn zu dokumentieren, reist er weltweit in verwaiste Gebiete und spürt die vergessenen Überreste menschlicher Kultur in der Natur auf. Vor allem Flugobjekte haben es ihm angetan – von zersprengten B52-Maschinen der US-Air-Force bis hin zu verrottenden Raumfähren der Sowjetunion. Fotos aus Eckells Bildband Happy End und weitere ausgewählte Werke sind ab dem 30. September in der gleichnamigen Ausstellung der Galerie erstererster in Berlin zu sehen.