Stephen Hawkings Biografie ist außergewöhnlich: Mit 21 stellen Ärzte bei ihm Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) fest, eine Nervenkrankheit, die bald zu seinem Tod führen sollte. Doch es kommt anders. Er promoviert, heiratet, wird Vater und Opa, bekommt Preise und Ehrendoktorwürden, schreibt Bestseller und wird zum Guru für die großen Fragen über das Universum. Er wird gefeiert und verehrt als brillanter Geist, gefangen in einem kraftlosen Körper. Sein Blick aber strotzte vor Lebensfreude. Jetzt ist Stephen Hawking mit 76 Jahren gestorben.