Dort, wo das Eismeer, die Gletscher und der arktische Himmel aufeinandertreffen, ist Paul Nicklen aufgewachsen: in der entlegenen Landschaft von Baffin Island im Norden Kanadas. Das ewige Eis des Nordens prägte sein Leben – bis er für 15 Jahre ans andere Ende der Welt in die Antarktis zog. "Meereis ist vergleichbar mit dem Mutterboden im Garten: Ohne ihn wächst nichts," sagt Nicklen. Pinguine, Robben, Eisbären. Wasserfälle, Gletscher, Eisberge. Seine ergreifendsten Aufnahmen sind nun im Bildband Born to Ice veröffentlicht, erschienen im Teneues-Verlag.