Gleicher geht's nicht

Die Jenaer Erklärung gibt es zum Download auf der Homepage der Friedrich Schiller Universität.

Der Wissenschaftshistoriker Uwe Hoßfeld hat über die "Rassen-Quadriga" an der Universität Jena ein Buch geschrieben: "Institute, Geld, Intrigen: Rassenwahn in Thüringen, 1930 bis 1945", Landeszentrale für politische Bildung Thüringen (2014). Dazu gibt es diese empfehlenswerte Deutschlandfunk-Sendung (21.08.2014).

Ernst Haeckels Ausführungen zu den Menschenarten finden sich im Original hier: "Natürliche Schöpfungs-Geschichte: gemeinverständliche wissenschaftliche Vorträge über die Entwickelungs-Lehre im Allgemeinen und diejenige von Darwin, Goethe und Lamarck im Besonderen" 5. verbesserte Auflage 1874. – Interessant sind hier der 23. und der 24. Vortrag: "Ursprung und Stammbaum des Menschen" ( S. 564 ff.) und "Wanderung und Verbreitung des Menschengeschlechts. Menschenarten und Menschenrassen" (S. 593 ff.) – digital bei Google-Books oder antiquarisch.

Die Ursprünge der Evolutionsforschung in Jena mit einer Abbildung von Haeckels Stammbaum des Menschen aus dem Jahr 1874 fasst diese Seite des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte sehr gut zusammen.

Zum Weiterlesen empfohlen: Dieses (englischsprachige) Interview mit Pat Shipman, Professorin für Anthropologie, preisgekrönte Autorin und Mitglied der Royal Geographical Society, aus Anlass der Wiederauflage ihres einflussreichen Buches "Evolution of Racism".

Zum Artikel

Nach oben Link zum Beitrag

Die Folgen des E-Rollers

Die bislang einzige unabhängige Untersuchung der Leihroller-Nutzung in Deutschland stammt von der Hamburger Unternehmensberatung Civity.

Daten zum Preisvergleich des Portals mydealz sind dieser Mitteilung als PDF-Datei angehängt.

Studie der University of North Carolina über die Umweltauswirkungen des E-Rollerverkehrs: Joseph Hollingsworth et al "Are e-scooters polluters? The environmental impacts of shared dockless electric scooters" Environmental Resesarch Letters Vol. 14/Number 8, DOI 10.1088/1748-9326/ab2da8 (2019)

So lautete die erste Bilanz der Berliner Polizei für den Vierwochen-Zeitraum nach Inkrafttreten der Elektrokleinstfahrzeuge-Vordnung von Mitte Juni bis Mitte Juli .

Dies sind die drei im Text erwähnten Befragungen von Leihroller-Nutzern in den Städten Portland/Oregon (2018),San Francisco Anfang (Anfang 2019) sowie Paris, Lyon und Marseille (April 2019).

Zum Artikel

Nach oben Link zum Beitrag

Unbändige Wut

Die Regisseurin des Films Nora Fingscheidt hat selbst in Heimen, Wohngruppen und Kinderpsychiatrien mitgearbeitet, um für ihren Spielfilm "Systemsprenger" zu recherchieren.

Menno Baumann, Professor für Intensivpädagogik an der Fliedner Fachhochschule in Düsseldorf hat zwei Bücher über "Kinder, die Systeme sprengen" geschrieben.

Wie die schulische Situation von Kindern und Jugendlichen in Heimen ist, beschreibt Susanne Siebholz einen lesenswerten Beitrag im Journal Soziale Passagen: "Die schulische Situation von Kindern und Jugendlichen in Heimerziehung" (2019).

Einige Zahlen und Angaben zum Thema finden sich in der Kinder- und Jugendhilfestatistik von Jens Pothmann. Ferner im Kinder- und Jugendhilfereport 2018 als ausführliche Darstellung der Landschaft stationärer Hilfeeinrichtungen hier (PDF). Außerdem gibt der "15. Kinder- und Jugendbericht der Bundesregierung" Auskunft.

Zum Artikel

Nach oben Link zum Beitrag

Heikler Schnitt

Hier finden Sie den im Text erwähnten Kindergesundheitsreport der Techniker Krankenkasse und hier den Geburtenreport aus demselben Haus. Dieser Faktencheck zum Kaiserschnitt stammt von der der Bertelsmann-Stiftung.

So äußert sich die Weltgesundheitsorganisation WHO zum Kaiserschnitt.

Fachzeitschrift Lancet hat diese Artikelserie zum Thema veröffentlicht. Und die Vorteile der kontinuierlichen Betreuung durch Hebammen dokumentiert diese Analyse der Cochrane Collaboration.

Zum Artikel

Nach oben Link zum Beitrag

Infografik Ameisen

Grundlage der Infografik-Seite sind mehrere Bücher: Karl Göwald, "Die Waldameise" (1989)

Dieter Otto, "Die roten Waldameisen" (1962)

Franz Schmid, "Wunderwelt der Ameisen" (1980)

Wolfgang Schwenke, "Ameisen, der duftgelenkte Staat" (1996)

Beat Wermelinger, "Insekten im Wald" (2017)

Ferner hat der Autor diese beiden wissenschaftlichen Fachartikel verwendet:

Christian Dietrich, Erich Steiner, "Das Leben unserer Ameisen - ein Überblick", Denisia Vol.25 (2009) (PDF)

Walter et al., "Identification of the sex pheromone of an ant", Naturwissenschaften Vol.80/Issue 30, DOI 10.1007/BF01139755 (1993)

Nach oben Link zum Beitrag

So kommt das Neue in die Welt

Wer ganz von vorne beginnen will, dem sei Yuval Noah Hararis "Kurze Geschichte der Menschheit" empfohlen, in dem der israelische Historiker die Rolle von Innovationen ebenso beleuchtet wird wie jene des Zufalls. (Hier vorgestellt von ZEIT-Literaturkritiker Ijoma Mangold.)

Speziell für Deutschland erhellend ist Joachim Radkaus Buch "Geschichte der Zukunft" über "Prognosen, Visionen, Irrungen in Deutschland von 1945 bis heute" (2017).

Einen Überblick über den aktuellen Stand der deutschen Innovationsförderung bietet der Bundesbericht Forschung und Innovation 2018, der naturgemäß positiv gefärbt ist. Als Gegengewicht empfiehlt sich da die Studie des Technikhistorikers Reinhold Bauer über "Gescheiterte Innovationen, Fehlschläge und technologischer Wandel" (2006), in der man viel über den schwierigen Weg von der Idee zum fertigen Produkt lernt.

Wer nach weiteren Ideen für morgen sucht, findet hier weitere Anregung: Harald Welzer, "Alles könnte anders sein" (2019)

Vincent-Immanuel Herr, Martin Speer, "#Tun wir was" (2018). Und dann wäre da noch der Ausstellungskatalog zum Zukunftsmuseum Futurium in Berlin.

Zum Artikel

Nach oben Link zum Beitrag