Simon Menner ist auf eine seltsame Lücke gestoßen: Es ist kaum Bildmaterial bekannt, das Überwachung aus dem Blickwinkel des Überwachenden zeigt. Bei der Stasiunterlagenbehörde erhielt er Einblicke in solche Aufnahmen. Die spannendsten Fotos entstanden, als die Staatssicherheit der DDR die Arbeit von Agenten der Alliierten dokumentierte.
Sein Buch Bilder aus den geheimen Archiven der Staatssicherheit war für den Fotobuch Dummy Award des 5. Internationalen Fotobuch Festivals 2012 in Paris nominiert.