Dieser Sex ist intimer und bewusster. Und könnte Paaren helfen, ganz neue Erfahrungen zu sammeln. Slow Sex. Doch wie langsam ist er und ist Slow Sex nicht nur ein knackiger Marketingbegriff in Zeiten von Achtsamkeit und Suche nach Entspannung? Das fragt Sven Stockrahm, stellvertretender Ressortleiter Wissen und Digital bei ZEIT ONLINE. Antworten hat die Sexualtherapeutin und Ärztin Melanie Büttner. Zusammen hören sie in sich hinein, raten zu weniger Leistungsdruck und klären, was ein langsam genossenes Schokoladeneis mit einer neuen Haltung zum Sex zu tun hat.

Diese Folge können Sie direkt oben auf dieser Seite anhören.

Auf welche Quellen Melanie Büttner sich stützt und welche Literatur sie unter anderem zum Thema empfiehlt, finden Sie hier aufgelistet: 

Weitere Informationen

Sie wollen wissen, warum wir überhaupt über Sex reden? Alles dazu und zu den Stimmen des Sexpodcasts "Ist das normal?" hören Sie hier.

Falls Sie eine Frage oder Anregungen haben, schreiben Sie Melanie Büttner, Alina Schadwinkel und Sven Stockrahm eine E-Mail an istdasnormal@zeit.de. Oder stellen Sie Ihre Frage als Sprachnachricht. Nehmen Sie sich mit dem Smartphone auf und schicken Sie uns die Datei ebenfalls an die E-Mail-Adresse.

Alle Folgen und Quellen sind auf dieser Seite gesammelt.