Kann er mich beim Küssen mit Syphilis anstecken? Können Hepatitisviren übertragen werden, wenn ich ihre Zahnbürste benutze? Wann sind HI-Viren beim Oralsex ansteckend? Was ist ein Femidom? Und brauche ich diese Lecktücher wirklich?

Sex gehört zu unserem Alltag. Aber sprechen wir genug darüber? Und vor allem darüber, wie wir sicher bleiben? Der Begriff Safer Sex, der in den Neunzigern aufkam, als die Angst vor Aids groß war, beschreibt Vorsichtsmaßnahmen. Sie sollen dazu dienen, das Risiko einer Ansteckung mit sexuell übertragbaren Krankheiten zu verringern. Nur: Sind das heute, wo einerseits HIV gut behandelbar geworden ist und andererseits Geschlechtskrankheiten wie Tripper oder Syphilis wieder häufiger werden, noch die gleichen wie vor 30 Jahren?

Am 1. Dezember findet zum 30. Mal der Welt-Aids-Tag statt. Anlässlich dieses Jubiläums können Sie uns Ihre Fragen rund um das Thema Safer Sex schicken: Was interessiert Sie? Gibt es eine Frage, die Sie sich nicht trauen, Ihrem Arzt zu stellen? Worüber schämen Sie sich, zu reden? Was ist Ihnen passiert, das Sie verunsichert hat? Welchen Rat brauchen Sie? Was, glauben Sie, haben Sie lange unterschätzt oder falsch gemacht? Welches Erlebnis fällt Ihnen ein? Wir werden Ihre Einsendungen sammeln – und mit ausgewählten Fragen zu einer Beratung für sexuelle Gesundheit gehen. Die Antworten finden Sie Ende November auf ZEIT ONLINE.

Teilen Sie uns Ihre Fragen im Formular oder im Kommentarbereich mit. Alternativ können Sie auch eine E-Mail an leserartikel-community@zeit.de senden. Ausgewählte Fragen und ihre jeweiligen Antworten möchten wir veröffentlichen.