Sport wirkt sich auf den Körper aus und kann damit das Sexleben verbessern. Wie? Zum einen, weil die Muskeln aktiviert werden, das Herz stärker pumpt und der Stoffwechsel angeregt wird, wie die Sexualtherapeutin Melanie Büttner im Sexpodcast-Quickie erklärt. Zum anderen, weil Training das sympathische Nervensystem aktiviert. Was das genau bedeutet und wie Sport die Erregung noch steigern kann, darüber spricht die Ärztin in dieser Folge.

Hören Sie diese Podcastfolge direkt oben auf dieser Seite.

Sexpodcast-Quickies sind kurze Folgen von Ist das normal?, in denen Melanie Büttner einzelne Hörerfragen aufgreift.

Weitere Informationen:

Sie wollen wissen, warum wir überhaupt über Sex reden? Alles dazu und zu den Stimmen des Sexpodcasts hören Sie hier.

Falls Sie eine Frage oder Anregungen haben, schreiben Sie Melanie Büttner, Alina Schadwinkel und Sven Stockrahm eine E-Mail an istdasnormal@zeit.de. Oder stellen Sie Ihre Frage als Sprachnachricht. Nehmen Sie sich mit dem Smartphone auf und schicken Sie uns die Datei ebenfalls an die E-Mail-Adresse.

Alle Folgen und Quellen sind auf dieser Seite gesammelt.