Norditalien liegt tektonisch in einem besonderen Spannungsfeld zwischen der afrikanischen und eurasischen Erdplatte. Hier verschieben sich die Platten unter den Alpen derart, dass es immer wieder auch zu schwereren Beben kommen kann. Am 20. Mai wurden viele historische Gebäude in den Provinzen Reggio Emilia, Modena, Bologna und Ferrara zerstört.