Auf den Namen Saola tauften Meteorologen den Tropensturm, der sich am Montag über dem Westpazifik zu einem Taifun zusammenbraute. Satellitenaufnahmen der US-Weltraumbehörde Nasa zeigen den Sturm aus der Weltraum-Perspektive. Mit Geschwindigkeiten von mehr als 120 Kilometern pro Stunde fegte er auch über die Philippinen. Dort führten starke Monsun-Regen daraufhin zu starken Überschwemmungen, wie auch der britische Sender BBC berichtet.